Versorgungssicherheit gewährleisten

Was passiert, wenn essentielle Komponenten für die komplette Lebensdauer Ihres Produktes nicht mehr verfügbar sind?

Produktlebenszyklen von Bauteilen und Systemen unterliegen stetiger Veränderung. Diese Veränderung wird getrieben von verschiedensten Aspekten:

  • Weiterentwicklungen von Technologien
  • Neuentwicklung von Technologien
  • Änderungen von sicherheitstechnischen Aspekten
  • Umweltpolitischen Vorgaben
  • Markteinwirkungen

Daher entsteht eine Diskrepanz der Produktlebenszyklen von Bauteilen zum Produktlebenszyklus eines Systems. Dies sind Auslöser von Obsoleszenzen.

  • Obsoleszenzen betreffen Systeme, Anlagen und andere Produkte in allen Phasen ihres Lebenszyklus und können im Obsoleszenzmanagement geplant und gesteuert werden.

Um Kundenanforderungen zu erfüllen und die Einhaltung der Qualitätsstandards zu gewährleisten, richten wir uns nach folgenden Leitsätzen aus:

  • Fachkompetente Dienstleistung im Bereich Obsoleszenzmanagement
    • Zivil gerichtete Dienstleistung
    • Öffentlich gerichtete Dienstleistung gem. TLB
  • Sicherstellung von Systemnutzbarkeit durch Obsoleszenzmanagement
  • Gewährleistung der Verfügbarkeit von Komponenten durch Obsoleszenzmanagement
  • Vermeidung von Kostenrisiken durch Obsoleszenzmanagement
  • Obsoleszenzmanagement gemäß IEC 62402 und Unterstützung bei folgenden Themen:
  • Neben dem fachkundigen Knowhow bietet CONDOK auch selbstentwickelte Datenbanklösungen an, die bereits projektspezifisch Anwendung finden – unser „logistischer Baukasten“ LogDB, siehe Bauzustandsmanagement.