Gefährdungsbeurteilung

Jeder Unternehmer muss vor erstmaliger Inbetriebnahme einer Maschine mit einer Gefährdungsbeurteilung die insbesondere durch Wechselwirkungen entstehenden Gefährdungen ermitteln und präventive Maßnahmen einleiten.

Die Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen für betriebliche Anlagen und Arbeitsprozesse zählt zu den Betreiberpflichten eines Unternehmens. Grundlage ist das Arbeitsschutzgesetz. Im Rahmen einer Gefährdungsbeurteilung werden relevante Gefahren ermittelt und hinsichtlich ihres Risikos bewertet. Zur Risikominderung sind Maßnahmen zu erarbeiten und deren Wirksamkeit in Bezug auf das Restrisiko erneut zu bewerten.

Das können wir für Sie leisten!

Wir führen Gefährdungsbeurteilungen vor Ort durch und dokumentieren mit Softwareunterstützung alle Prüfergebnisse und umzusetzenden Maßnahmen.